Fackel und Flammen machen gemeinsame Sache

Die Bundesliga-Frauen der Bensheim Flames regenerieren ab der neuen Saison (20/21) in Sportkompressionsbekleidung von entorch. 

Das ambitionierte Handballteam aus Südhessen war schon länger auf der Suche nach einem Partner, der die Spielerinnen auf der Platte vor Verletzungen schützt und sie nach und zwischen den Spielen beim Regenerieren unterstützt. Und auch entorch war direkt überzeugt von der Idee, zukünftig zusammenzuarbeiten und hierdurch die eigenen Produkte weiter im Frauenhandball zu positionieren und etablieren. 

Till Backfisch von entorch kommentiert die neue Partnerschaft daher wie folgt: „Wir freuen uns wirklich sehr auf die neue Saison mit den Flames. Bensheim ist nun schon die zweite Frauenmannschaft in der 1. Handball-Bundesliga, mit der wir kooperieren. Unser Ziel ist, den Erfolgsweg der Flames mitzugehen, die Mannschaft im Bereich Verletzungsprophylaxe und Regeneration zu unterstützen und unsere Produkte in einer engen Zusammenarbeit noch besser zu machen. Schon nach dem ersten Gespräch mit der Mannschaft hatte ich das Gefühl, dass die Spielerinnen großes Interesse an unseren Produkten und einer Partnerschaft – auch im Bereich Produktentwicklung – haben. Solche Konstellationen sind immer die besten.“ 

Trainerin Heike Ahlgrimm ist ebenfalls angetan von der Partnerschaft: „Wir sind sehr glücklich, dass sich entorch entschieden hat, auch einen kleinen Verein wie Bensheim zu unterstützen. Durch die Produkte haben wir uns in Sachen Regeneration weiter professionalisiert und einen Schritt nach vorne gemacht. Die Mädels waren nach den ersten Gesprächen vollauf begeistert und haben großes Interesse gezeigt. Ich denke, dass wir in den nächsten Jahren alle von dieser Partnerschaft profitieren. Ich freue mich als Trainerin natürlich sehr über diese Weiterentwicklung.“ Auch die erfahrene Spielerin Sarah van Gulik konnte nach wenigen Wochen erste Erkenntnisse ziehen: „Play fast, Recover faster. Seitdem ich die Kompressionsstrümpfe von entorch im Training trage, habe ich weniger Probleme mit meiner Achillessehne. Die Strümpfe halten warm und sorgen für ein bessere Durchblutung meiner Wadenmuskulatur. Ich habe schon beim ersten Mal einen Riesenunterschied gespürt.“

Die Flames auf einen Blick:

Die Bensheim Flames schlossen die vergangene Saison als Tabellenachter ab. Die größten Erfolge weisen die Flames von 1975 als Vizepokalsieger, sowie 1977 als Vizemeister und Vizepokalsieger auf. Außerdem standen sie 2011 im Pokal Final Four. Auch dieses Jahr sind die Flames ein sehr junges und motiviertes Team, welches den einstelligen Tabellenplatz der vergangenen Saison gerne halten möchte.

Mehr Infos findet ihr auf www.flames-handball.de

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.